THE TASTE OF ART

Begonnen hat es während eines illustren Geburtstags, bei dem auch der österreichische Künstler Hermann Nitsch und seine Frau Rita zu Gast waren.
Für den Ideenflug zwischen kulinarischer Kunstfertigkeit und zeitgenössischer Kunst spielte Italien eine entscheidende Rolle.

Eliana Scala Hochleitner, die Gattin von Chocolatier J.G. Hochleitner, stammt aus Rom, und so lag es auf der Hand, dass Italien Thema wurde. Gerade entstand in Neapel, in einem historischen E-Werk aus den Zwanzigerjahren, das weltweit zweite Museum, das sich ausschließlich dem Schaffen von Hermann Nitsch widmet.

Die Idee, zur Eröffnungsfeier eine einzigartige, sinnliche Überraschung mit Regionsbezug aus der Taufe zu heben, stieß schnell auf Gegenliebe. Dazu kam eine gemeinsame Leidenschaft: Umsetzungsfreude.

Nach einer langen Nacht und dem obligaten Nitsch-Doppelliter Weißwein stand fest, wenn das „Museo Hermann Nitsch“ zum siebzigsten Geburtstag des Künstlers in Neapel Eröffnung feiert, gibt es eine kulinarische Premiere:

Die weltweit erste Büffelmilch-Schokolade mit ausgewählten Gemälden von Hermann Nitsch auf den Banderolen.

Ein sinnliches Gesamtkunstwerk und eine Hommage an Kampanien als eine der ältesten Kulturlandschaften Europas.

Diese neapolitanische Premiere war der erfolgreiche Beginn einer neuen spannenden Linie von HM-Chocolate: The Taste of Art.

Die Fortsetzung folgt, in kleinen limitierten Auflagen. Am richtigen Ort – zur richtigen Zeit.